DECHEMA e.V.
  DECHEMA Startseite I KONTAKT I SITEMAP I PRINT
Home
Fachgruppe
Broschüre "Vorbild Natur"
Irseer Naturstofftage
Preise für Nachwuchswissenschaftler
Kontakt
Biotechnologie in der DECHEMA
Impressum

 

 

Vorbild Natur

 

Stand und Perspektiven der Naturstoff-Forschung in Deutschland

 bilder_laengs

Medizinischer Fortschritt und umweltverträglicher Pflanzenschutz sind ohne die Entwicklung von Wirkstoffen auf der Basis von Naturstoffen kaum vorstellbar. Der "Pool" an solchen Wirkstoffen, der im Laufe der Evolution entstanden ist, wurde bisher nur zu einem kleinen Teil erschlossen. Er enthält niedermolekulare Naturstoffe in einer strukturellen Vielfalt, die weit über das hinausgeht, was durch chemische oder kombinatorische Synthese erreicht werden kann. Hinzu kommt, dass Naturstoffe durch ihr Jahrmillionen langes Wechselspiel mit biologischen Systemen im Rahmen des Kommunikationsstoffwechsels in der Natur gewissermaßen "biologisch validiert" sind. So wird nachvollziehbar, dass seit Jahrzehnten mehr als 50% aller neu zugelassenen Medikamente niedermolekulare Naturstoffe sind oder sich von diesen ableiten.

taxus
  

Die Nachhaltigkeit der Naturstoff-Forschung ist ein klarer Wettbewerbsvorteil für die Entwicklung innovativer Produkte der Lebenswissenschaften. Allerdings muss hierfür der derzeit hohe internationale Wissenschaftsstandard noch intensiver genutzt und ausgebaut werden. Vor dem Hintergrund der wachsenden Märkte der Lebenswissenschaften - nicht nur im Bereich Pharma und Landwirtschaft, sondern zunehmend auch im Nahrungsmittel-sektor und bei der Gesundheitsvorsorge - bieten sich für Deutschland enorme Chancen. Um diese zu unterstützen, ist die kontinuierliche öffentliche Förderung von Forschung und Ausbildung auf allen Teilgebieten der Naturstoff-Forschung erforderlich, die in Deutsch-land zu einem beispiellosen Netzwerk an wissenschaftlicher Exzellenz verknüpft sind. Zu diesem Netzwerk gehören universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen ebenso wie Industrieunternehmen.

taxus